9. RTB-Jugendsichtungsturnier

9. RTB-Jugendsichtungsturnier

P1020124Bereits die 9. Auflage erfuhr das alljährlich Mitte/Ende April stattfindende RTB-Jugendsichtungsturnier, dieses Mal am Samstag, 26. April 2014 im Leistungsstützpunkt in Düsseldorf-Hamm. Auf Wunsch der Kadertrainer wurden die Modalitäten bei der Durchführung in einigen wesentlichen Punkten geändert. Der Apell an die Vereine, gezielter bei der Meldung von geeigneten Teilnehmern vorzugehen stiess dabei nicht auf taube Ohren. Auch die Massnahme die männlichen und weiblichen Teilnehmer in separaten Mannschaften und nicht mehr in gemischten Mannschaften spielen zu lassen erwies sich für die Sichtung als sehr praktikabel. Aus insgesamt 9 Vereinen wurden zunächst 45 Kinder (23 weibliche und 22 männliche) gemeldet, von denen dann letztendlich 39 Teilnehmer antraten.

P1020075Da die Anzahl für 4 jeweils vorgesehene Mannschaften nicht mehr ausreichend war, musste sowohl die Zusammensetzung der Mannschaften wie auch die Gestaltung des Spielplanes komplett geändert werden. Kurzerhand wurden somit je 3 weibliche und 3 männliche Teams zusammengestellt, die dann in einer Hin- und Rückrunde jeder gegen jeden die Vorrunde bestritten. Zum Abschluss folgte jeweils noch in beiden Spielklassen zwischen den beiden punktbesten Mannschaften ein Endspiel, so dass von jedem Team 4 bis 5 Spiele zu absolvieren waren. Wie bereits in den letzten 2 Jahren praktiziert, führte der Beauftragte für das Schiedsrichterwesen Harald Illing nach der Begrüßung eine ca. 45-minütige kleine Regelkunde mit den Schwerpunkten Aufgaben des Schiedsrichters, Linienrichters und des Anschreibers vor, während und nach dem Spiel durch.

P1020083Nach der Bekanntgabe der Zusammensetzung der Mannschaften erfolgte dann um 11:00 Uhr der Start ins Turnier. Als man dann gegen 12:30 Uhr die Hinrunde abgeschlossen hatte legte man eine 45-minütige Mittagspause ein um den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, sich entsprechend zu stärken. Vor Wiederaufnahme der Rückrunde wurde kurzerhand noch die obligatorischen Mannschaftsfotos geschossen. Gegen 14:45 Uhr folgte dann zunächst das Finale bei den Jungen zwischen dem “FC Scheißhaufen” und den “Teletabis”, welches erstere mit 27:22 zu Ihren Gunsten entscheiden konnten. Direkt im Anschluss folgte dann das Finale bei den Mädchen, welches die “Gummibärchenbande” mit 21:16 über “Die Bunten” für sich entschied. Bei der anschliessenden Siegerehrung erhielten alle Kinder neben Ihrer persönlichen Teilnehmerurkunde auch einen DFBL-Aufkleber sowie ein süsses kleines Präsent aus dem Hause Haribo. Ein ganz besonderes Dankeschön wurde an die Familien Breuer und Schmalbach gerichtet für die hervorragende Bewirtung und Bereitstellung der Platzanlage. Ein weiterer Dank ging an die Familie von Naguschewski, insbesondere an den jüngsten Spross Felix, der sich als grosse Unterstützung bei der Abwicklung des Turnieres (An- und Abpfeiffen der Spiele) erwies.

P1020095Bei der anschliessenden getrennten Abschlussbesprechung mit den Kadertrainer-/innen wurden dann folgende Spieler-/innen für die 1. Kadermassnahme am 23. Mai 2014 nominiert:
Weibliche U14: Kati Dörbecker, Alina Tiemesmann beide (Leichlinger TV), Maike Hackethal, Katrin Hagen, Maya Mehle, Anne Lebensorger, Laura Wedig (alle TSV B. 04 Leverkusen), Doreen Retaiski, Xenia Schefer beide (TV Voerde), Janina Cremanns, Franziska Kellers beide (TuS Wickrath), Sarah Hoverath (TuS Mondorf).

Männliche U14: Jan Horsthemke, Chris Dabringhaus, Donovan Daum, Alexander Mager (alle Leichlinger TV), Lukas Kellers, Jan Kellers, Tobias Schaper (alle TuS Wickrath), Finn Schomerus, Felix Marquardt (beide TV Voerde), Maximilian Hoverath, Nathanael Fehler beide (TuS Mondorf), Max Adamietz, Leon Begger beide (TV Osberg- hausen), Arvid Schmitz (Ohligser TV).

Über den Author

avatar

Stellvertretender Vorsitzender des Technischen Kommitee Faustball und Beauftragter für Leistungs- & Nachwuchsförderung