Leverkusen wird Rheinischer Meister der weiblichen U16

Zum letzten Spieltag der weiblichen U16 trafen sich die Mannschaften der Hallenspielrunde im niederrheinischen Moers-Asberg um den Rheinischen Meister der weiblichen U6 zu ermitteln und die Fahrkarten zur Norddeutschen Meisterschaft zu lösen.

20160116_wU16

Spannung um den rheinischen Meister konnte dabei nicht aufkommen, da die Dominanz des Deutschen Meisters TSV Bayer Leverkusen nicht nur in der Masse der Spielerinnen, sondern auch in der besonderen Klasse bestand. Lediglich der Ohligser TV konnte die Leverkusener Dominanz etwas in Grenzen halten, so dass die eigentliche Spannung bei den Spielen um Platz 3 entstand.

Im letzten Spiel zwischen Voerde und Oberbruch gewann dann Oberbruch noch einen Satz, so dass am Ende zwar Voerde gewann und sich den 3. Platz sicherte, aber zwischen Asberg und Oberbruch das Ballverhältnis entscheiden musste. Hier hatte dann die Spielgemeinschaft SpVgg Rheurdt-Schaephuysen & TV Asberg das bessere Ballverhältnis und könnte noch als Nachrücker eine Fahrkarte zur norddeutschen Meisterschaft lösen.

Über den Author

avatar

Mitglied im TK Faustball als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit und als Beauftragter für Internetpräsenz (Webmaster)